Skip to main content

Familienurlaub-Sparen beim Haushaltsbudget

Doch auch hier gibt es einige Möglichkeiten, um den Geldbeutel etwas zu entlasten. Familien mit schulpflichtigen Kindern sind auf die Ferienzeiten bei der Urlaubsplanung angewiesen. Das wissen natürlich auch die Reiseveranstalter und erklären diese zur Hochsaison. Und Hochsaison heißt nun einmal, in dieser Zeit ist es am teuersten. Die einzelnen Bundesländer haben aber unterschiedliche Ferienzeiten. Und aus diesem Grund wird die Hochsaison im Katalog, bei Flugreisen, je nach Bundesland, unterschiedlich angegeben. Daher lohnt es sich für Familien meistens, auf einen Abflughafen in einem anderen Bundesland auszuweichen. Familien ohne schulpflichtige Kinder sollten grundsätzlich eine Reisezeit außerhalb der Ferien wählen, denn da ist es nicht nur deutlich billiger, sondern in den meisten Urlaubsgebieten auch ruhiger und weniger überlaufen.

Familienurlaub Paris
Viele Urlaubsanbieter locken Frühbucher mit einem speziellen Kinderrabatt. Wer langfristig planen kann, sollte hier zugreifen. Warum in ein paar Wochen etliche Euros mehr bezahlen?
Ist eine Pauschalreise aus dem Katalog geplant, gibt es in den meisten Familienhotels und-clubs sogenannte Kinderfestpreise. Diese Kinderpauschalen richten sich meist nach dem Alter und der Anzahl der mitreisenden Kinder. Interessant hierbei ist, dass diese, selbst bei unterschiedlicher Reisedauer, gleich bleiben. Das heißt, egal ob man eine, zwei oder drei Wochen in diesem Hotel verbringt, man zahlt immer denselben Festpreis für die Kinder.

Familienurlaub-anstrengend für Eltern und Kinder

„Sind wir nicht bald da?“ Diesen Satz kennen wohl alle Eltern. Um nicht schon genervt am Urlaubsort anzukommen, ist eine gewisse Vorbereitung, gerade beim Urlaub mit Kindern unerlässlich.

Familienurlaub mit dem Flugzeug-weite Reise-kurze Zeit

Eigentlich spricht nichts dagegen, selbst mit Babys zu fliegen. Hier sollte man nur daran denken, dem Säugling beim Start und bei der Landung, einen Schnuller, etwas zu trinken oder die Brust zu geben, um den Druckausgleich im Ohr herzustellen.
Generell für Urlaubsreisen mit Kindern ist es empfehlenswert, bereits am Tag vor dem Abflug einzuchecken. Dann hat man meist noch die Möglichkeit, sich die Sitzplätze auszusuchen und kann am nächsten Tag, ohne Stress und Warten, direkt zur Passkontrolle gehen. Eine Sitzplatzreservierung kann allerdings bis zu acht Euro pro Platz und Flug kosten. Das soll hier nur kurz erwähnt werden.
Wird dann der Flug aufgerufen, sollte ein Elternteil das Flugzeug besteigen und alles vorbereiten und der andere bis ziemlich zum Schluss warten, um dann mit den Kinder nachzukommen. So haben die Kleinen die Möglichkeit, sich möglichst lange frei zu bewegen und müssen nicht auf dem engen Sitz warten, bis alle Passagiere eingestiegen sind. Sinnvoll ist es sowieso, vor dem Flug den Kindern noch etwas Bewegung zukommen zu lassen. Viele Flughäfen haben bereits dafür Spielecken eingerichtet.
Hat man die Möglichkeit, die Sitzplätze frei zu wählen, sollte man sich für die jeweils erste Reihe hinter den Trennwänden, die sogenannte Babyreihe, enscheiden. Hier hat man mehr Beinfreiheit und Kleinkinder können auf dem Boden vor den Sitzen spielen. Da diese Plätze sehr begehrt sind, heißt es schnell sein.
Im Handgepäck sollte man für die Kinder einige Dinge zur Beschäftigung bereit halten. Malbücher, Stifte, Hörspielkasetten oder Bücher sind hier zu nennen. Einige Airlines halten aber auch kleine Beschäftigungsartikel bereit, mit denen sich die Kinder die Zeit im Flugzeug vertreiben können.
Zum Druckausgleich empfehlen sich Kaugummis oder Lutschbonbons, nicht nur für die Kinder.

Familienurlaub mit der Bahn-eine Alternative zum Auto

Jeder, der schon einmal Kinder auf einer langen Autoreise beschäftigen musste, weiß wie anstrengend das werden kann. Quängelnde und maulende Kinder können das Urlaubsfeeling schon am ersten Tag ganz schön drücken. Da lohnt es sich, darüber nachzudenken, mit dem Zug in den Urlaub zu reisen. Dabei besteht auf jeden Fall der Vorteil, dass die Kinder herumlaufen und ihr Spielzeug auf dem Tisch ausbreiten können.
Bei der Anreise mit der Bahn sollte man früh buchen und die nötigen Sitzplätze gleich mit reservieren. Wer möchte schon, mit mehreren Kindern, in einem überfüllten Zug, stundenlang auf den Koffern sitzen? Oftmals bietet die Bahn Familienrabatte an. Es lohnt sich auf jeden Fall, danach zu fragen. Reist man im ICE, gibt es dort ein Familienabteil, ansonsten sollte man auf einen Platz mit Tisch achten.
Bei der Planung der Anreise sollte man daran denken, möglichst wenig umsteigen zu müssen. Ist das jedoch unvermeidbar, sollte man genügend Zeit für den Umsteigevorgang einplanen. Man stelle sich vor, in vier Minuten, mit drei Koffern, zwei Kindern und einem Säugling, inclusive Kinderwagen, von Gleis 3 auf Gleis 27 hetzen zu müssen.

Familienurlaub-mit dem Auto unterwegs

Die meisten Familien mit Kindern werden die Anreise mit dem Auto bevorzugen. Auch hier sind die An-und Abreisetage die stressigsten Urlaubstage überhaupt. Einige Vorbereitung kann helfen, Stress so gering wie möglich zu halten.
Wenn man frühzeitig packt und auch einmal testet, ob alles ins Auto passt, ist man schon einmal auf der sicheren Seite. Verpflegung und Getränke sollten so verstaut werden, dass sie schnell griffbereit sind.
Neigen Kinder zur Übelkeit, sollten eine Plastiktüte, feuchte Reinigungstücher und Wechselkleidung unbedingt mit ins Gepäck.
Auch bei Autoreisen ist es wichtig, die Lieblingskasette der Kinder und einige Beschäftigungsmaterialien griffbereit zur Hand zu haben. Außerdem ist es von Vorteil, sich vor der Fahrt kleine Spiele auszudenken, um die Jüngsten zu beschäftigen.
Das Einhalten von regelmäßigen Pausen in kürzeren Abständen sorgt dafür, dass die Kinder ihrem Bewegungsdrang nachkommen und die Eltern sich entspannen können. Zur Not ist ein Zwischenstop bei Freunden angebracht.

Wenn diese Tipps eingehalten werden, steht einem gelungenen Familienurlaub nichts mehr im Wege.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!