Skip to main content

Leben in Japan

Japan ist eine große Insel die in vier Hauptinseln unterteilt ist. Auf der einen Seite ist es sehr kalt, die Wintermonate sehr lang und der Sommer eher kurz. Die andere Seite wiederum, da sind die Wintermonate sehr mild und der Sommer ist trocken und heiß. Die Hauptstadt von Japan ist Tokyo,
Japan hat eine hohe Bevölkerungsdichte mit ca.125 Millionen Menschen die dort leben. Über Japan wird auch sehr oft berichtet, das viele Erdbeben und Vulkanausbrüche sich dort ereignen. Besonders bekannte Tierarten Japans sind die Koi´s, dieser Fisch bewohnt auch unsere Teiche, aber auch die Hunderasse Shiba Inu wurde in Japan gezüchtet. Japan ist eine sehr große Wirtschaftsstadt wo viel entwickelt und produziert wird.

Japanische Speisen und Getränke

In Japan wird sehr viel Fisch und Meeresfrüchte gegessen so das man schon sagen kann das es eine Fischstadt ist. Sushi ist eine sehr beliebte japanische Speise die aus rohem Fisch und Reis besteht. Aber auch Rindfleisch ,Sojabohnen ,Seetang und Tofu ist in Japan sehr oft zu finden. Ein beliebtes Getränk ist grüner Tee. Es ist auch üblich das man in Japan mit Stäbchen isst und nicht wie bei uns mit Messer und Gabel. Zum Kochen verwenden die Japaner sehr gern das auch in Europa bekannte „Santokumesser“. Das Messer der Tugenden. Fleisch, Fisch und Gemüse wird damit geschnitten.

Santokumesser – ein Traum aus Stahl

Wer schon mal mit einem echten japanischen Messer geschnitten und gearbeitet hat, weiß wie es sich anfühlt, das Schneiden ohne Widerstand, glatt und sauber arbeitet die Klinge, die oft aus Damaststahl hergestellt wird. Mehr Infos zu Santokumesser hier auf weiteren Seiten von uns: https://www.santoku.org/, bzw. zu Kochmessern hier https://www.messer.me/kochmesser/

★★★★★

Sehenswürdigkeiten in Japan

Ein besonderer Anblick sind die Gärten und Schlösser Japans. Der Rikugien Garten besteht aus ca.88 Miniaturszenen eines sehr bekannten Gedichtes. Aber auch der Kairakuen Garten ist sehr bekannt mit seinen dreitausend Zwetschkenbäumen, wo auch jährlich ein Blütenfestival statt findet.
Aber auch die Tempel in Japan sind sehr Sehenswert und sollte jeder mal angeschaut haben. Der Sensoji Tempel ist mit unter der älteste Tempel den es in Japan gibt. Der Tempel ist sehr bekannt dafür das er in der Altstadt Tokyos ist. Der berühmteste Tempel in Japan ist der Kiyomizudera Tempel der auch purer Wasser Tempel genannt wird. Der Tempel ist sehr stark mit der Buddhistischen Sekte verbunden.

Es gibt noch sehr viele weitere Sehenswürdigkeiten in Japan wo sich ein Anschauen auf jeden Fall lohnt.

Ostasien gestern und heute

Wer schon einmal vor 20 Jahren als Tourist eine oder mehrere der ostasiatischen Länder bereist hat, der würde diese Länder bei einem erneuten Besuch heute nicht mehr wiedererkennen. Am Beispiel Chinas entdeckt man eine stetig wachsende Infrastruktur, für die kleine ärmliche Viertel weichen mussten. Der Straßenverkehr nimmt stetig zu, die Bevölkerungsdichte wächst unaufhörlich. Um in der Welt als Mitstreiter zu gelten und modern zu sein, bemüht sich allmählich die Bevölkerung, die traditionellen Stäbchen beiseite zu legen und mit Messer und Gabel zu essen; dies ist zuerst bei der jüngeren Generation zu beobachten, die ebenso mit der Kleidung sowie in der Musikrichtung keinen Deut hinter den Menschen der anderen Kontinente steht.

Ostasien und der Tourismus

Viele der ostasiatischen Länder sind abhängig vom Tourismus; Menschen anderer Kontinente besuchen gerne diese für sie sehr fremdartig wirkenden Länder, die heute schon den Hotelstandard des eigenen Landes besitzen, so dass es dem Gast an nichts fehlt. Ebenso ist das Essen dem fremden Gaumen einigermaßen angepasst. Ganz abgesehen von Japan oder Thailand, die schon lange dem fremden Gast erschlossen sind, wird in einem Staat wie China, das dem Kommunismus auch heute immer noch nicht abgewandt ist, den Touristen die schönen Seiten des Landes gezeigt und den fremden Besuchern mit sehr viel Wohlwollen entgegen gekommen. Auch Indien, Kambodscha und Vietnam sind bereits in der heutigen Zeit dem Tourismus zugewandt.

Ostasien und die Wirtschaft

Allmählich wächst die Wirtschaft in Ostasien, besonders in Japan und nicht zuletzt in China, wo in vielen Städten wie in der Hauptstadt Shanghai, in Xian, in Peking und vielen weiteren Orten die Wolkenkratzer einen ungeahnten Wettlauf in Richtung Himmel veranstalten. Die technische Entwicklung dieser Länder wächst ins Bodenlose. Zuzugeben ist, dass viele Dinge bei den Europäern und Amerikanern als Vorreiter der Industrialisierung abgekupfert wurden und weiterhin werden, was für diese Länder einen sehr hohen wirtschaftlichen Schaden bedeutet. Der Run auf die Eroberung auf Platz eins der Weltwirtschaft lässt sich sicherlich nicht aufhalten und es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann das sein wird. Die allgemeine Globalisierung, geschürt durch heutige kommunikative Mittel, wie das Fernsehen und das Internet, beschleunigen den Vorgang außerordentlich.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!