Skip to main content

Weiterbildungen in Hamburg

Wo finden Sie Weiterbildungsmöglichkeiten in Hamburg?
Wenn Sie eine Weiterbildung anstreben sollten Sie vorrangig bei der Arbeitsagentur nachfragen. Sind Sie von Arbeitslosigkeit bedroht, können dies aber mit einer Weiterbildungsmaßnahme verhindern, wird man sich sicher Ihrer annehmen.

Weiterbildung Hamburg

© hkb

Es gibt Weiterbildungsmöglichkeiten für bestimmte Berufsgruppen, solche Weiterbildungen existieren auch in Hamburg. Dies erfährt man bei den Handwerkskammern oder bei den zuständigen Innungen. Bevor Sie sich zu einer Weiterbildungsmaßnahme entschließen, sollten Sie wissen welche Art von Weiterbildung Sie anstreben. Als nächstes ist die Kostenfrage zu klären, was kostet die Maßnahme, wer bezahlt die Maßnahme, woher bekommen Sie Zuschüsse. In bestimmten Fällen ist sogar Ihre Firma vielleicht bereit die Kosten der Weiterbildungsmaßnahme zu tragen. Weiterbildungen in Hamburg sind in einem gut ausgebauten Netzwerk registriert. Nur wenige Arbeitnehmer wissen, dass ihnen pro Jahr eine gewisses Kontingent an Bildungsurlaub zusteht. Ebenso wissen nur wenige Leute, dass Sie Anspruch auf Bildungsgutscheine haben. Einen Bildungsgutschein bekommt man unter bestimmten Voraussetzungen, auf Antrag über die Arbeitsagentur. Ein Bildungsgutschein ist somit auch für Weiterbildungen in Hamburg eine gute Starthilfe. Manchmal kann es für Sie erforderlich sein, über die VHS (Volkshochschule) einen höheren Schulabschluss nach zu machen um eine schulische Weiterbildung beginnen zu können.

Weiterbildungsmöglichkeiten verschiedener Berufe

In einem handwerklichen Beruf, ist der Meisterbrief zum Beispiel immer ein guter Weg in Richtung Weiterbildung. Auf dem Meisterbrief kann man mit der Techniker Ausbildung aufbauen, wobei es hier auf die Zugangsvoraussetzungen bei der entsprechenden Hochschule ankommt, da es sich bei der Techniker Ausbildung um eine schulische Weiterbildung handelt. Einige Hochschulen erwarten das Abitur und andere akzeptieren bereits die mittlere Reife. Berufe mit dem Hintergrund Elektrik und Elektronik finden Weiterbildungen in Hamburg auf der staatlichen Gewerbeschule Energietechnik. Mit einem Meisterbrief in Ihrem Beruf haben Sie die Möglichkeit sich selbstständig zu machen. Statt neu eine Firma zu gründen, bietet sich manchmal die Möglichkeit eine alteingesessene Firma zu über nehmen, die der Inhaber aus Alters- oder Gesundheitsgründen aufgeben möchte. Dabei ist es mit einer reinen Meisterausbildung nicht getan, Sie sollten sich im Bezug auf Menschenführung ebenfalls weiterbilden. Auch hierfür werden Weiterbildungen in Hamburg angeboten. Eine derartige Aus- bzw. Weiterbildung ist für das Betriebsklima in Ihrer Firma äußerst förderlich.
Wenn Sie eine Weiterbildung anstreben, sollten Sie sich Gedanken über die generelle Richtung machen und Ihr Ziel vor Augen haben. Hat dieses Ziel eine Zukunft, ist diese Weiterbildungsidee gut durchdacht? Wo können Sie mit Ihrer Qualifikation arbeiten? Haben Sie eventuell im Ausland größere Chancen? Manchmal kann es wichtig sein, vorher den Markt genauer unter die Lupe zu nehmen, um zu sehen ob Sie nach der Weiterbildung reelle Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben.
Wenn Sie bereits das Abitur besitzen, sollten Sie in Erwägung ziehen eventuell in Ihrem Beruf ein Studium zu absolvieren. Allerdings bieten da nicht alle Berufe entsprechende Studiengänge an. Bei einer Weiterbildung in Hamburg die mit einem Studium abgeschlossen werden soll, bietet die Universität Hamburg nicht alle Studiengänge an. Sie sollten sich vorher über die Möglichkeiten die Sie hier haben informieren.

Weiterbildungsziele in verschiedenen Berufen

Sie haben einen Beruf erlernt und streben nun eine Weiterbildung an. Sie wissen aber noch nicht, welche Möglichkeiten Sie in Ihrem Beruf haben? Die Arbeitsagentur kann Ihnen hier weiterhelfe und auch das Internet ist hier eine gute Informationsquelle. So kann ein Altenpfleger mit entsprechenden Weiterbildungsmaßnahmen zur Pflegedienstleitung aufsteigen oder er kann sich in Richtung Ergotherapie, Logopädie oder Physiotherapeut aus- und weiterbilden. Die Zukunftsaussichten in pflegerischen oder gesundheitlichen Berufen sind äußerst positiv, da die Menschen in Deutschland immer älter werden und es immer mehr ältere Menschen gibt als jüngere. Wer eine Kochausbildung besitzt, kann den Küchenmeister machen oder in Richtung Diätkoch eine Weiterbildung machen. Ferner sind in diesem Beruf die Ausbildung zum Betriebswirt oder zum Technischen Betriebswirt möglich. In Hamburg bieten sich durch die Lage als Hafenstadt natürlich noch andere Weiterbildungsmöglichkeiten an. Weiterbildungen in Hamburg dürften sich selbstverständlich auf dem Bereich Seefahrt bieten. In diesem Bereich sind die Ausbildungen überaus vielfältig und die Weiterbildungsmöglichkeiten ebenfalls. Außerdem besteht hier ein Bedarf an gut ausgebildeten Nachwuchskräften. Im Bereich Seefahrt müssen Sie sich irgendwann überlegen, ob Sie ein Arbeitsleben lang zur See fahren wollen. Vielleicht möchten Sie Ihren Beruf oder einen artverwandten Beruf auch lieber an Land ausüben. Mit den entsprechenden Weiterbildungen können Sie sich bei der Wasserschutzpolizei bewerben, aber auch bei verschiedenen Reedereien als Lotse. Weiterbildungen in Hamburg gibt es natürlich auch auf dem Sektor der Berufe die mit Import, Export oder Zollabwicklungen direkt oder indirekt zu tun haben. Hier wäre die Möglichkeit für einen Rechtsanwalt gegeben sich weiterzubilden im Bereich internationales Recht, Einfuhr- und Ausfuhrbestimmungen. Die Möglichkeiten sind in Hamburg sehr vielfältig.
Nach oben


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!