Skip to main content

Wie komme ich zu meiner Traumimmobilie ?

Wenn man sich die Frage stellt, wie man zu seiner persönlichen Traumimmobilie kommen kann, so muss man sicherlich zunächst einmal ein paar bestimmte Voraussetzungen festmachen, die für den Kauf oder Bau der Immobilie vorhanden sein können oder müssen.

Traumimmobilie

Grundsätzlich kann man die Immobiliensuchenden in mehrere Gruppen einteilen. Die Einen „träumen“ oftmals nur vom Eigenheim, können sich eine Finanzierung aber in der Realität leider gar nicht leisten. Die Anderen suchen eine relativ „normale“ Immobilie, also beispielsweise ein Einfamilienhaus oder auch eine Eigentumswohnung.

Der dritte Gruppe von Menschen kann sich nahezu jede Immobilie aussuchen, die ihnen gefällt, weil sie über alle notwendigen finanziellen Mitteln verfügen.
Da sich nun die erste Gruppe leider keinen Immobilienbesitz leisten kann, stellt sich die Frage, wie man zur Traumimmobilie kommt, im Grunde nur für die beiden anderen Personengruppen.

Kann ich mir die Immobilie leisten?

Für den „Normalbürger“ stellt sich zunächst die Frage, ob man selber die Zeit aufwenden kann und möchte, um nach dem passenden Objekt zu suchen, oder ob man doch die Dienste eines Immobilienmaklers in Anspruch nehmen möchte. Das ist letztendlich natürlich auch eine Kostenfrage, da die Maklercourtage für eine erfolgreiche Vermittlung bis zu 3,48 Prozent des Kaufpreises betragen kann. Dafür hat der Kunde dann allerdings auch den Vorteil, sich selber nicht mehr um die Suche kümmern zu müssen. Aber um die Frage beantworten zu können, auf welche Weise man schließlich zu seiner Traumimmobilien gelangen kann, muss natürlich in erster Linie auch die Finanzierung gesichert sein. Daher gilt es also nicht nur, die Immobilie zu finden, sondern dann auch in der Lage zu sein, die Kreditraten im Rahmen der Immobilienfinanzierung tragen zu können.
Oftmals kann man aber auch das Eine mit dem Anderen verbinden, da viele Banken auch Immobiliencenter besitzen, die dem Kunden zu häufig recht günstigen Konditionen bestimmte Objekte vermitteln können.

Das zahlt ich natürlich konditionsmäßig besonders dann aus, wenn man bei der entsprechenden Bank dann anschließend auch die Finanzierung durchführt.

Zunächst sollte man meinen, dass es für die „gehobenere“ Kundenschicht deutlich einfacher ist, eine Traumimmobilie zu finden, da diesen mitunter nahezu unbegrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung stehen. Dabei muss man aber auch berücksichtigen, dass es natürlich nicht ein so vielfältiges Angebot von Immobilien ab einer bestimmten Preisklasse gibt.

Aus diesem Grunde gibt es beispielsweise auch Immobilienmakler oder Auktionshäuser, die sich auf den Bereich der so genannten Luxusimmobilien spezialisiert haben. Diese Immobilien findet man selten im Internet oder Zeitungsanzeigen, sondern eher durch persönliche Kontakte oder eben durch den bereits angesprochenen spezialisierten Immobilienmakler. Die Finanzierung der Immobilie dürfte in den wenigsten Fällen ein Problem darstellen, da man innerhalb einer gewissen Käuferschicht solche Objekte gerne auch bar bezahlt.

Mieten oder kaufen?

Trotz des ziemlich großen Gegensatzes, soll aber nochmals von den Menschen die Rede sein, die denken, sie können sich niemals eine eigene Immobilie leisten, denn auch in diesem Falle gibt es mitunter Möglichkeiten, an die man zunächst gar nicht denkt.

Grundsätzlich ist es nämlich so, dass eine Immobilie bzw. deren Finanzierung gar nicht teurer sein muss, als eine Mietwohnung. Der Unterschied ist lediglich, dass man in dem einen Fall kein Eigentumsrisiko eingeht, und in dem anderen Fall durch die Finanzierung eine langfristige Verpflichtung eingeht.
Wer beispielsweise zur Zeit zur Miete wohnt und eine Miete von ca. 600 Euro monatlich bezahlt, der kann sich durchaus bei den momentanen Hypothekenzinsen eine Wohnung oder ein kleines Einfamilienhaus im Wert von ca. 100.000 bis 130.000 Euro leisten, ohne dabei zwingend Eigenkapital haben zu müssen.
Man muss im Grunde für sich selber entscheiden, wo die Prioritäten liegen sollen, denn sicherlich gibt es auch nicht wenige Menschen, die unbedingt ein Eigenheim haben möchten, die auf viele andere Dinge wie Urlaub oder teure Hobbies verzichten, damit sie sich ihren Traum vom Eigenheim einmal erfüllen können.

Sicherlich ist auch immer ein gewisses Risiko dabei, aber wie es so schön heißt : „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!