Skip to main content

Die Reitbeteiligung

Die Gründe für eine Reitbeteiligung

Wer sich schon mal den stolzen Besitzer eines eigenen Pferdes nennen konnte, der wird sicher auch schon gemerkt haben, dass der Umgang mit dem geliebten Vierbeiner ein ebenso schönes, wie aber auch zeitraubendes Hobby ist. Oftmals führen die Veränderungen der persönlichen Lebensumstände dazu, dass der Pferdebesitzer – so sehr er sich auch Mühe gibt – Schwierigkeiten bekommt, seinem Tier in der Betreuung gerecht zu werden. Ein Jobwechsel oder eigene Kinder beispielsweise können dabei zeitliche Probleme verursachen. Nun gibt es mehrere Möglichkeiten: Entweder entscheidet der Pferdebesitzer sich, sein Pferd bedingt durch den Zeitmangel einfach deutlich weniger zu bewegen als vorher. In ganz extremen Fällen werden Pferde deswegen allerdings auch verkauft. Um diesen endgültigen Schritt zu vermeiden, gibt es eine tolle Alternative, auf die viele Pferdebesitzer gerne zurück greifen: Die Reitbeteiligung.

Da dieses Hobby ja nicht gerade preiswert ist, kommt eine Beteiligung auch aus dem Grund der Haftpflichtversicherung in Frage. Gerade Pferde benötigen eine Pferdehaftpflichtversicherung, ähnlich wie ein Mensch oder ein Hund. Wir beraten gern auf unserem Portal zu Pferdeversicherungen darüber (Klick)

Der Ablauf

Das Prinzip sieht so aus, dass der Pferdebesitzer sich mit einer anderen Person zusammen tut – der Reitbeteiligung. Die Reitbeteiligung kann dann das Pferd regelmäßig an vereinbarten Tagen bewegen und den Pferdebesitzer dadurch zeitlich deutlich entlasten. Dafür zahlt die Reitbeteiligung dem Pferdebesitzer nach Vereinbarung ebenso regelmäßig einen bestimmten Betrag und trägt dadurch zusätzlich auch noch zur finanziellen Unterstützung des Pferdebesitzers bei. Die Vorteile für den Pferdebesitzer liegen dabei eindeutig in der zeitlichen und finanziellen Entlastung. Er kann sein Tier zur Betreuung und Bewegung in gute Hände geben und muss kein schlechtes Gewissen mehr haben weil er selber nicht ausreichend Zeit findet. Die Reitbeteiligung hingegen hat den Vorteil, einen festen Bezug zu dem Tier aufbauen zu können. Fest vereinbarte Betreuungs- und Reitzeiten sorgen für eine sichere Regelmäßigkeit.

Die Auswahlkriterien einer Reitbeteiligung

Bei der Auswahl der richtigen Reitbeteiligung sollte der Pferdebesitzer einige Punkte beachten, um die am besten geeignete Person für sein Pferd zu finden. Wichtig ist, dass die zukünftige Reitbeteiligung alt genug und ausreichend ausgebildet sowie zuverlässig ist. Außerdem sollten der Pferdebesitzer sowie auch das Pferd selbst einen guten Draht zueinander haben und einfach zueinander passen. Wichtig ist, dass die Bedürfnisse und Anforderungen übereinstimmen. Dann ist der Grundstein für ein gutes Zusammenspiel zwischen Pferd, Pferdebesitzer und Reitbeteiligung gelegt.

 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!