Skip to main content

Feuerschalen und Feuerkörbe für Terrassen

Feuerschalen und Feuerkörbe verschaffen Gärten und Terrassen ein einzigartiges Flair. Die Modelle vereinen die schöne Optik eines offenen Feuers, sicheren Umgang mit den brennenden Flammen und die Möglichkeit zum Grillen. Es gibt sie in vielen unterschiedlichen Designs. So findet sich für jeden Geschmack und Anspruch das passende Produkt.

Was für Modelle gibt es?

Eine offene Feuerschale räumt auf der Terrasse einen gut abgesicherten Platz für ein kleines Lagerfeuer in einer Schale ein. Das bedeutet, dass auch auf einer kleinen Gartenfläche die Möglichkeit für ein sicheres Feuer eingeräumt wird.

Ein anderes Modell, das die gleiche Möglichkeit bietet, ist der Feuerkorb. Hier können große Holzscheite entzündet werden. Der Feuerkorb führt den Flammen viel Sauerstoff zu. Er befördert so ein Feuer, das der Umgebung viel Hitze beschert und dessen Flammen umfassend beobachtet werden können.

Ein Schwenkgrill ist eine dritte Möglichkeit für ein offenes Feuer. Wie der Name schon sagt, lassen sich damit auch kulinarische Köstlichkeiten zubereiten. An diesen Modellen kann im kleinen oder großen Maß gegrillt werden.

Je nachdem, an welchem Ort die Modelle für welchen Zweck genutzt werden sollen, empfehlen sich unterschiedliche Produkte. Im Idealfall sollten diese optimal auf persönliche Nutzungsziele abgestimmt werden. Aber auch ein geschätztes Design kann für eine bestimmte Feuerschale sprechen.

Offenes Feuer hat eine beruhigende Wirkung

Was man vom Kamin kennt, leisten auch Feuerschalen und Feuerkörbe. Nicht nur Kinder lieben das Lagerfeuer. Seine Flammen wärmen den Körper. In einer lauen Sommernacht wie auch im kühlen Herbst oder Winter wird das Streicheln der Hitze auf der Haut als angenehm empfunden.

Auch akustisch wirkt das Feuer auf den Beobachter. Das Knistern der Flammen entfaltet eine beruhigende Wirkung auf den Geist. Eine Feuerschale sorgt so für eine Entspannung, welche die Menschen seit Jahrtausenden genießen.

Die meisten Menschen bringen das natürliche Licht auch mit romantischer Atmosphäre in Verbindung. Nicht nur beim Candle-Light-Dinner kommt man sich unter vier Augen näher. Auch ein schöner Abend vor brennendem Holz befeuert sprichwörtlich die Sinne.

Übrigens bieten die schönen Flammen auch Gelegenheit für tolle Fotomotive. Wer gerne knipst oder schöne Bilder mit dem Smartphone festhält, wird diese Motive schnell schätzen. Im dunklen bieten die Flammen tolle Effekte, die sich mit Filterprogrammen noch verschönern lassen.

Sicherheit stets im Blick

So schön das offene Feuer ist, so wichtig ist es, dabei auf Sicherheit zu achten. Professionelle Feuerschalen garantieren, dass die Flammen nicht auf das Umfeld übergreifen können. In einem Feuerkorb kann das einmal abgelegte Holz vor sich hin brennen, ohne dass dieses weiter bearbeitet werden muss.

Anders als manches Lagerfeuer garantiert eine Feuerschale, dass das Material nicht unbeobachtet auf dem Boden weiter brennt. Die Modelle bestehen aus einem festen Material, welches das Feuer zuverlässig vom Boden abtrennt. Ein mögliches Übergreifen der Glut oder der Flammen wird mit professionellen Modellen gezielt verhindert.

Die beste Sicherheit wird garantiert, wenn während der Nutzung auch ein Löschmittel bereit steht. Im äußersten Notfall kann das Feuer dann mit Wasser oder einem Feuerlöscher schnell beseitigt werden. Wer seinen Kindern zeigt, dass er den Ernstfall im Blick hat, führt diese verantwortungsvoll an ein sicheres Verhalten im Umgang mit den Flammen heran.

Das sagt der Gesetzgeber

Es gibt gesetzliche Regeln, die einen sicheren Umgang mit Feuerschalen garantieren sollen. Wenn deren Durchmesser mehr als einen Meter beträgt, ist der Gebrauch genehmigungsbedürftig. Am besten nutzt man deshalb Modelle, die 80 bis 100 cm groß sind. Sie lassen sich ohne extra Genehmigung nutzen.

Der Gesetzgeber schreibt zudem vor, dass allein trockenes Holz in den Schalen verbrannt werden darf. Der Grund dafür liegt auf der Hand: So soll gewährleistet werden, dass es zu keiner unverhältnismäßigen Rauchentwicklung kommt.

Auch übermäßiger Wind oder anhaltende Trockenheit kann als Grund für die Untersagung offenen Feuers angeführt werden. Wenn der Wind die Flammen aus der Schale zu tragen droht oder der Garten ganz und gar trocken ist, rät das Gewissen zum Verzicht auf ein offenes Holzfeuer.

Untersagt wird ferner das Verbrennen von Gartenabfällen oder behandeltem Holz in der offenen Schale. Dadurch könnten Stoffe in die Luft entweichen, die zu Geruchsentwicklung führen oder gar gesundheitliche Beeinträchtigungen hervorrufen. Wer ein schönes Feuer genießen möchte, wird sich aber ohnehin bereits an diese Regel halten.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/feuer-chill-doch-lagerfeuer-kamin-1535921


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.