Skip to main content

Grillen als Lifestyle

https://pixabay.com/de/party-emotionen-sommerfest-2545168/

Kaum scheinen die ersten Sonnenstrahlen vom Himmel, schon herrscht bei den Grillfans Hochbetrieb. In vielen Gärten steigen Rauchschwaden nach oben und es riecht nach frischem Grillgut. Ja, das Grillen gilt als des Deutschen liebste Freizeitbeschäftigung, bei schönem Wetter natürlich! Grillen bedeutet nicht nur das Garen von Grillgut, sondern ist schon lange zum Lebensgefühl geworden

Grillakademien

Mittlerweile gibt es an vielen deutschen Standorten Grillakademien die bestes Grillwissen vermitteln möchte. Von Zeit zu Zeit strömen mehr Grillbegeisterte Menschen dorthin, um zu lernen wie man richtig brutzelt. Egal ob Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill, oder Lavasteingrill: wichtig ist das Ergebnis. Fleisch, Fisch, Pizza, Burger, Gemüse oder die leckere Nachspeise – Auf einem Grill gelingt alles. Neben den verschiedenen Grill- und Garmethoden, lernt man weiteres über die perfekte Kerntemperatur sowie über den Umgang mit dem Grillwerkzeug. Bei der nächsten Grillfeier werden Deine Freunde staunen wie raffiniert du mit dem Grill umgehen kannst.

Der Grill als Status-Symbol

Während früher noch der Mercedes als Status-Symbol galt, ist es heute der teure Grill in Nachbars Garten. Groß, Größer am Größten. Mehr Brenner, mehr Leistung mehr Funktionen – So lautet das Motto von heute. Schon lange werden nicht nur Steaks und Würstchen gegrillt. Die Geräte taugen als Multifunktionstalente im Outdoor-Bereich. Während günstige Einsteigergrills um die 100 Euro zu haben sind, kosten Spitzenmodelle fast 5-stellig. Wer zwischen 500 und 1000 Euro ausgibt, erhält aber bereits ein top ausgestattetes Modell um die nächste Grillfeier mit Bravour zu bestehen. Wir haben uns mal einen Gasgrill Test angesehen und finden dort eine spannende Auswahl. Selbst einige Frauen sind mittlerweile auf den Trend aufgesprungen und zaubern leckere Menüs auf dem Grill.

Grills sind Alleskönner

Die meisten Grills lassen sich heute durch verschiedene Einsätze in Sekundenschnelle umbauen. So finden auf dem Grillrost ebenfalls eine Wokpfanne, ein Hühnchenhalter, ein Pizzastein, oder eine Vorrichtung um Muffins zu grillen, Platz. Nebenbei gibt es noch Burgerpressen um Burger selbst zu kreieren. Dabei kann man der Fantasie freien Lauf lassen. Ruckzuck ist die Lieblingsfüllung angemischt und geformt.

Wer einen Gasgrill besitzt und trotzdem nicht auf das tolle Räucheraroma verzichten will, legt sich eine Räucherbox zu. Für diese gibt es unendliche Geschmacksvarianten um jedes Grillgut schmackhaft zuzubereiten. Mit digitalen Funk-Thermometern kann zu jeder die genaue Kerntemperatur des Grillguts überwacht werden. Diese funktionieren meist bis zu 75 Meter weit. Also weiss man quasi vom Küchentisch oder Gartenstuhl aus, wann das Fleisch gar ist. Richtig eingefleischte Grill lassen sich mit der passenden Handy-App den Verlauf der Grillkurve anzeigen.

Welcher Grilltyp passt am besten?

Ganz egal welcher Grill zum Grillen benutzt wird, das Ziel ist immer das Gleiche. Und zwar gegrilltes zartes Grillgut.

Mit einem klassischen Holzkohlegrill holt man sich leidenschaftlichen Rauchgeschmack in den Garten. Wie der Name bereits aussagt, benötigen diese zum Feuern ordentlich Holzkohle oder Grillbriketts. Bis die Kohle ausreichend durchgeglüht ist, vergehen meist bis zu 30 Minuten. Dennoch ist das Grillen mit Holzkohle einmalig. Der Duft von Feuer, Rauch schafft eine unverwechselbare Grillatmosphäre.

Wer dagegen eher mit empfindlichen Nachbarn zusammenleben muss, sollte besser auf einen Elektrogrill zurückgreifen. Diese sind sofort einsatzbereit und geben keine Dampfwolken ab. Leider können Elektrogrills aber nur in der Nähe einer Steckdose eingesetzt werden, das Grillen im Park fällt also schon mal aus. Auch das typische Raucharoma ist leider überhaupt nicht gegeben.

Gasgrills starten auf Knopfdruck und sind nach wenigen Minuten Aufheizzeit direkt einsatzbereit. Weiterhin vorteilhaft ist gute Temperaturregelung sowie die einfache Reinigung nach der Benutzung. Gasgrills geben ebenfalls, wenn dann nur leichten Rauch von sich. Sie sind auf jeden Fall als eine Alternative anzusehen, besonders wenns mal schneller gehen muss. Preislich gesehen gehen sie ab etwa 100 Euro los. Bis nach oben hin gibt es allerdings fast kein Limit.

Weiterführende Links zu unseren anderen Seiten:


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.