Skip to main content

Saugroboter bei der Gebäudereinigung

Eine professionelle Gebäudereinigung ist überall dort sinnvoll, wo die Nutzer der Gebäude sich nicht auch noch selbst um die Reinigung kümmern können oder wollen.

Saugroboter

Gebäudereinigung für Privatgebäude

Privatpersonen, die eine Putzhilfe oder Putzfrau engagieren möchten, haben die Möglichkeit, sich bei einem Unternehmen für Gebäudereinigungsdienste eine entsprechende Fachkraft zu buchen. Dies hat den entscheidenden Vorteil, dass die Leasingfirma auch dann für Ersatz sorgt, wenn die gewohnte Fachkraft einmal krankheitsbedingt oder durch andere Umstände ausfällt. Mit einer zuverlässigen Putzleistung ist also verbindlich zu rechnen. Ferner verfügen Putzkräfte, die bei einem Dienstleister angestellt sind, über eine nachweisbare Qualifikation und sind dem Dienstleister persönlich bekannt.

Gebäudereinigung für öffentliche Gebäude oder Bürogebäude

Bei größeren Gebäuden, die öffentlich oder zur Arbeit genutzt werden und nicht bewohnt werden, ist es die Regel, dass der Reinigungsauftrag an eine externe Firma vergeben wird. Je nach Flächengröße werden mehrere Reinigungskräfte beschäftigt, die auch in verschiedene Putzkolonnen eingeteilt sein können. Meistens beginnen die Reinigungskräfte ihre Tätigkeit gegen Abend, nach Ende der allgemein üblichen Bürozeiten. So können sie ungehindert saubermachen und lenken durch ihre Anwesenheit keine Mitarbeiter von ihrer Arbeit ab.

Tätigkeitsbereiche für die Gebäudereinigung

Typische Tätigkeitsfelder für die Angestellten der Gebäudereinigung sind das Reinigen der Fußböden – mit Staubsauger oder durch nasses Aufwischen – die Reinigung von Toiletten und Sanitärräumen, sowie das Staubwischen. Für die Reinigung und das Aufräumen von Schreibtischen gibt es klare Richtlinien, die je nach Unternehmen individuell definiert sind. Bei manchen Unternehmen ist es dem Reinigungspersonal zum Beispiel untersagt, auf dem Tisch Ordnung zu schaffen. Bei anderen lautet die Anweisung, dass die Freiflächen des Tisches zu reinigen sind, beispielsweise von Kaffeetassenrändern oder Staub. Reinigungskräfte entleeren Mülleimer und Altpapierkörbe. Auch das Reinigen von Fensterflächen gehört zu ihrem Aufgabenbereich. Bei größeren Objekten wird dieser Auftrag jedoch an eine Spezialfirma für Fensterreinigung vergeben, die sich auch mit Fassadenreinigung beschäftigt und die entsprechende technische Ausrüstung besitzt.

Inzwischen gibt es Unternehmen in diesem Bereich, die schon sehr erfolgreich die so genannten Saugroboter oder Staubsauger Roboter einsetzen um den Arbeitskräften Zeit zu sparen, die sie anderweitig einsetzen können. Diese Saugroboter können einfach glatte Fußböden und Teppichböden, gerade in Büroeinrichtungen die nicht zu stark verschmutzt werden selbstständig reinigen. Sie sind „mitdenkende Roboter“ die sich Wege merken und abspeichern. Sollte der Akku leer sein, fährt der Saugroboter zur Ladestation, bleibt dort ca. 2 Stunden und kann dann wieder bis zu 90 Minuten arbeiten.

Qualifikation für eine Anstellung in der Gebäudereinigung

Wer für eine Gebäudereinigung arbeiten möchte, der sollte die Grundlagen des Putzens und der Reinigung von Gegenständen beherrschen und wissen, welche Putzmittel für welchen Zweck einzusetzen sind. Er oder sie sollte in der Lage sein, zügig und konzentriert zu arbeiten, um den zugewiesenen Aufgabenbereich so schnell und gut als möglich zu bearbeiten. Zuverlässigkeit ist oberstes Gebot, ebenso wie Diskretion. Reinigungspersonal enthält manchmal zwangsläufig auch Einblick in firmeninterne Belange. Dies setzt eine gewisse Loyalität dem Auftraggeber gegenüber voraus. Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit sind sehr wichtig, besonders dann, wenn zu fest vereinbarten Zeiten im Schichtbetrieb oder in einer Putzkolonne gearbeitet werden soll.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!